Hauptinformation
Referenz-Nr.:

Jurist (m/w/d) für die Beratung zu ICO

Position: k.A.

Start: 01.11.2019

Ende: 29.02.2020

Ort: Großraum Frankfurt am Main, Deutschland

Anstellungsart: Freiberuflich

Stundensatz: k.A.

Letzte Aktualisierung: 25.10.2019

 Aufgabenbeschreibung und Anforderungen

Wir sind eine mittelständische Anwalts- und Steuerberaterkanzlei mit Sitz in Frankfurt am Main und u.a. spezialisiert auf die Beratung von Unternehmen in den Bereichen Blockchain und Kryptowährungen inkl. ICOs (Initial Coin Offerings) und STOs (Security Token Offerings). Wir begleiten unsere Mandanten insoweit sowohl rechtlich (v.a. bankaufsichtsrechtlich) als auch steuerlich. Aktuell benötigen wir zur personellen Entlastung Unterstützung bei der rechtlichen Strukturierung und Begleitung eines ICOs. Wir suchen daher zur vorübergehenden Verstärkung unserer Teams "Bankaufsichtsrecht" einerseits und "Krypto(steuer)recht" andererseits einen Juristen (m/w/d), der - sich mit unseren Experten für Bankaufsichtsrecht und Krypto(steuer)recht inhaltlich abstimmt, um den ICO zu strukturieren (welche konkreten Maßnahmen sind nun konkret erforderlich?) und sodann - die o.g. Maßnahmen umsetzt (z.B. Erstellung Verkaufsprospekt etc.). Die bankaufsichtsrechtliche Einschätzung des ICOs ist bereits erfolgt. Auf ihr kann aufgebaut werden. Der Kollege/die Kollegin sollte mitbringen: - Herausgehobene Qualifikation im Zivilrecht - Mind. 3 Jahre Berufserfahrung als Anwalt im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht - Mindestens 2-jährige Erfahrung mit Kryptowährungen und ICOs/STOs Bei beidseitigem Gefallen können wir uns auch eine längerfristige Zusammenarbeit über dieses Projekt hinaus vorstellen. Das Honorar kann nach Vereinbarung erfolgen, gerne besprechen wir auch Fixpreise.

 Kategorien

Rechtswesen